Analysen und Positionen

20.08.2020 | Berlin
Das Positionspapier der FEE zur EEG-Novelle: Klimaschutz mit Holzgas-KWK-Anlagen

Gemeinsam mit ihren Mitgliedern hat die FEE eine Position zur EEG-Novelle entwickelt. Die wichtigsten Forderungen: eine Erhöhung der Stromvergütung, die Befreiung von der EEG-Umlage beim Eigenstromverbrauch und die Förderung von Restbiomasse. Auf dieser Grundlage könnte der Holzgas-KWK-Markt in Deutschland wieder aufblühen. Lesen Sie hier das gesamte Positionspapier.

13.08.2020 | Leipzig
Systemlösungen im Wärmesektor. Über 50 Modellkonzepte für eine klimaneutrale Wärme

Auch Holzgas ist dabei: DBFZ und BMWi legen eine fundierte Datengrundlage für die Ausgestaltung einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltverträglichen Wärmebereitstellung aus Bioenergie vor. Fünf Beispiele zeigen, wie mit Holzgas nicht nur Gebäude klimatisiert, sondern auch Prozesswärme bereitgestellt werden kann.

30.04.2020 | Berlin
Neue Online-Plattform www.waermewende.de

Die neue Website www.waermewende.de des Projektes "Kommunale Wärmewende" ist online. Das Portal deckt alle Aspekte der Wärmewende für Kommunen und Privatpersonen ab und informiert anhand von Modellkommunen, wie die Wärmeversorgung in Deutschland klimafreundlich gestaltet werden kann.

25.02.2020 | Brüssel
„Die erneuerbaren Gase sollen im Europäischen Green Deal eine entscheidende Rolle spielen“

Interview mit Michael Niederbacher, Vizepräsident der European Biogas Association über die Potenziale von Holzgas und die wichtigsten politischen Entwicklungen 2020.

29.01.2020 | Berlin
Kraft-Wärme-Kopplung: Erneuerbare Brennstoffe für Klimaschutz in Fernwärme und Industrie unerlässlich

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Kohleausstiegsgesetzes beschlossen, der auch Regelungen zur Kraft-Wärme-Kopplung umfasst. Der darin neu eingeführte Bonus für erneuerbare Wärme wird von den Bioenergieverbänden ausdrücklich begrüßt. Deutliche Kritik üben die Verbände allerdings hinsichtlich der Ausgestaltung dieses Wärmebonus, da eine Einbindung erneuerbarer Brennstoffe völlig fehlt. Sie fordern die Aufnahme von Biomasse in den Bonus für erneuerbare Wärme. Lesen Sie hier die gesamte Stellungnahme des Hauptstadtbüros Bioenergie.

29.01.2020 | Berlin
„Die Talsohle für die Biomasse scheint insgesamt durchschritten“ – Einschätzung der aktuelle politischen Lage durch das Hauptstadtbüro Bioenergie

Was hat das Klimaschutzpaket bisher gebracht und welche Gesetzesvorhaben in 2020 sind entscheidend für die Zukunft der Bioenergie? Frau Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüros Bioenergie, spannt in ihrem Vortrag auf der Mitgliederversammlung der FEE am 29. Januar 2020 den Bogen vom Kohleausstiegsgesetz bis zur EEG-Novelle. Sehen Sie hier die wichtigsten Bewertungen im Überblick.

27.01.2020 | Berlin
Stabilisierungspfad für Biomasse gefordert: Bioenergie-Verbände positionieren sich zur bevorstehenden EEG-Novelle

Die Verbände fordern den Bund und die Länder auf, sich bei ihren Verhandlungen für eine Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 und die entsprechende Stabilisierung der Bioenergienutzung einzusetzen. Nur so könne vermieden werden, dass der heutige Klimaschutzbeitrag der Bioenergiebranche unwiederbringlich verloren geht und durch andere Maßnahmen kompensiert werden müsste. Die ausführlichen Maßnahmenvorschläge hierzu haben die Bioenergieverbände in ihrem Positionspapier zum EEG zusammengestellt.

02.12.2019 | Berlin
Energieeffizienz in Zahlen: Entwicklungen und Trends in Deutschland

Ohne Energieeffizienz wird die Energiewende nicht gelingen. Umso wichtiger ist es zu wissen, wo Deutschland in diesem Bereich steht. Um dies zu beantworten, bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt (UBA) mit der Broschüre "Energieeffizienz in Zahlen" einen aktualisierten Überblick über die Entwicklung von Energieverbrauch und Energieeffizienz seit 1990. Hier können Sie das Dokument herunterladen (PDF).

08.11.2019 | Berlin
„Die Zukunft gehört der Kombination aus KWK und Erneuerbaren Energien“

Holzgas-KWK-Anlagen: eine gute Option für den Wechsel zur Erneuerbaren Wärme und eine Unterstützung zur Erreichung kommunaler Klimaschutzziele noch dazu. Diese These führt Dr. Georg Wagener-Lohse, Vorstandsvorsitzender der FEE und Leiter des Fachausschusses Wärme im BEE, in diesem Interview aus.

11.10.2019 | Berlin
Erneuerbare Stromerzeugung führte auch 2015-2018 zur Kostenentlastung

In Deutschland wurden 2018 knapp 40 Prozent am Bruttostromverbrauch durch Erneuerbare Energien gedeckt. Gleichzeitig hält sich hartnäckig das Gerücht, dass EE-Strom vor allem kostet. Die jetzt aktualisierte und weiterentwickelte Studie des FEE-Mitglieds Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg unter Leitung von Prof. Jürgen Karl rückt diese falsche Auffassung einmal mehr gerade. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Ergebnisse.

09.10.2019 | Berlin
„Diese Ressourcenverschwendung muss gestoppt werden!“

Interview mit Taco Holthuizen, Geschäftsführer des Planungsbüros eZeit Ingenieure zu einer gelingenden Energie- und Ressourceneffizienz im Bereich Wohnen und Bauen.

01.08.2019 | Berlin
Neue Leitplanken für die Erfüllung der Klimaziele im Wohnungssektor

Gerade der Gebäudesektor muss zum Klimaschutz beitragen. Hier sollten Wohnungsgebäude viel stärker als bisher in den Blick genommen werden – besonders die Bestandsgebäude und nicht nur Neubauten. Lesen Sie in diesem Hintergrundpapier, wie viel Einsparungen an CO2-Emissionen möglich sind und wie der Weg dahin praktisch beschritten werden sollte.

26.07.2019 | Berlin
Was ist der bessere Weg zur Einpreisung von CO2? Erhalten Sie einen schnellen Durchblick durch die aktuelle Debatte

Um im dichter werdenden Dschungel der Meinungen und Informationen nicht den Überblick zu verlieren, finden Sie hier einen Vergleich der beiden wichtigsten Modelle – die Ausweitung des Europäischen Emissions-Handelssystems (ETS) und einer potenziellen CO2-Bepreisung.

27.05.2019 | Berlin
Klimaschutz durch Wärmenetze – sozialer, schneller und wirksamer

Im deutschen Wärmemarkt dominieren viele verschiedene Heizsysteme, für einzelne Häuser oder kleine Wohnblöcke. Werden Gas- oder Ölkessel ausgetauscht, dann meist gegen neuere Modelle. Leider geht die Dekarbonisierung des Wärmemarktes so nur im Schneckentempo voran. Ein sinnvoller Lösungsansatz: grüne Fernwärme. Lesen Sie hierzu die Analyse von Dr. Georg Wagener-Lohse, Vorstandsvorsitzender der FEE, in dem Portal energiezukunft.

20.05.2019 | Berlin
Klimaschutz durch Erneuerbare Wärme – auch eine Gerechtigkeitsfrage

Unter den aktuellen Bedingungen werden wir bei der Vermeidung weiterer 48 Mio. Tonnen Treibhausgase im Gebäudesektor bis 2030 scheitern. Mieter emittieren eindeutig weniger als Eigentümer. Die Lösung: Erneuerbare Wärme. Lesen Sie hierzu einen Gastbeitrag von Dr. Georg Wagener-Lohse, Vorstandsvorsitzender der FEE, in dem Portal energiezukunft.

29.03.2019 | Berlin
Die Wärme- & Kältestrategie des Bundesverbandes Erneuerbare Energien

Was muss konkret gemacht werden, um auch den Wärme- und Kältesektor zu dekarbonisieren? Die Studie des BEE gibt konkrete Antworten darauf. Eine CO2-Bepreisung fossiler Brennstoff und ein umgehender Stopp von staatlichen Fördermitteln für fossil betriebene Heizungen sind zwei Beispiele für mehrere mit konkreten Berechnungen hinterlegte Forderungen. Die Studie wurde unter der Mitarbeit von Dr. Wagener-Lohse, Leiter des Fachausschusses Wärme im BEE und Vorstandsvorsitzender der FEE, entwickelt.

Hier das Dokument zum Download. (PDF)