Wärmewende

Ein großes Wort für eine große Aufgabe. 2015 haben wir als Teil der EE-Wärme-familie im Bundesverband Erneuerbare Energien eine Systemanalyse des Wärmemarktes initiiert und aktiv begleitet. Seitdem setzen wir uns für eine CO2-Bepreisung als wirksamster Hebel für Kostengerechtigkeit im Wärmemarkt ein.

Eine Studie zur bedeutenden Rolle der Wärmenetze bei der Realisierung von Klimaschutz für die unteren Einkommensgruppen wurde von uns maßgeblich inspiriert.

Ob es um Gebäude oder das produzierende Gewerbe geht, Dekarbonisierung setzt eine effizientere und sparsamere Energieverwendung voraus und einen jeweils geeigneten Mix erneuerbarer Energien, der mit regionaler Verfügbarkeit verbunden und von zu erreichendem Temperaturniveau abhängig ist.

Wärmewende ist immer auch eine Aufgabe kommunaler Initiativen für eine tatsächlich nachhaltige Energiewirtschaft. Dabei geht es nicht um Ideologie sondern Interessenausgleich und eine klare Verpflichtung, Klimaschutz bei und mit den Bürger*nnen zu organisieren.

Wir bieten dazu Formate zum Kennenlernen und Austausch über technisch/ökonomische Entwicklungen und strategische Beratung zur Systemanalyse und Maßnahmenentwicklung.