Meldungen

19.05.2020 | Wien
Multitalent Holzgas – Anziehungspunkt für 400 Konferenzteilnehmer

Mit großem Erfolg fand die erste Holzgas-Webkonferenz des Österreichischen Bundesverbandes Biomasse statt. Unter der regen Beteiligung der vielen Teilnehmer wurden wirtschaftliche Verwertungspfade, technische Perspektiven sowie die Notwendigkeit neuer politischer Rahmenbedingungen diskutiert. MitarbeiterInnen der beiden österreichischen Bundesministerien für Klimaschutz/Energie sowie Landwirtschaft, etliche Wissenschaftler sowie BranchenvertreterInnen trugen unterschiedliche Thesen zur möglichen Zukunft von Holzgas vor. Einig waren sich alle in der Bedeutung dieser KWK-Technik als Baustein einer erfolgreichen Energiewende.

19.05.2020 | Wien
Web-Konferenz „Holzgas in Österreich“

Holzgas ist gerade in Österreich eine vielversprechende Technologie. Deswegen widmet der Österreichische Biomasse-Verband diesem Thema eine eigene Online-Veranstaltung. Die Top-BranchenexpertInnen in Österreich stellen die vielfältigen Technologien und Einsatzmöglichkeiten für Holzgas vor. Hier finden Sie das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung.

01.05.2020 | Leipzig
Forschungsprojekt VergaFlex: Wegbereitung für die stoffliche und energetische Nutzung von Vergaserkoks

Reststoffe nicht entsorgen, sondern verwerten! Das ist der Wunsch vieler Betreiber von Holzgas-KWK-Anlagen. Ein Forschungsprojekt legt die Grundlagen dafür. So sollen Analyseverfahren standardisiert und Produktnormen entwickelt werden. Lesen Sie hier, wie Sie sich an diesem Projekt beteiligen können.

22.04.2020 | Brüssel
Wege zur Dekarbonisierung mit dem Ausbau von Wasserstoff und Biomethan

Was muss von 2020 bis 2050 geleistet werden, um die europäischen Klimaschutzziele zu erreichen. Die Autoren des internationalen Beratungsunternehmens Guidehouse kommen zum Ergebnis, dass der Europäische Green Deal den Prozess beschleunigen kann, indem er bis 2030 eine 10%ige Gasversorgung aus erneuerbaren Quellen vorschreibt, den EU-weiten Handel und Transport von Biomethan und Wasserstoff ermöglicht und das EU-Emissionshandelssystem stärkt. Hier erhalten Sie Einblick in die weiteren Ergebnisse.

17.02.2020 | Berlin
Prozesswärme-Förderprogramm unterstützt nun auch KWK-Anlagen

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sein Förderprogramm zur Prozesswärme auf KWK-Anlagen ausgeweitet. Dementsprechend werden Anlagen gefördert, die neben Prozesswärme auch Strom produzieren. Zwei Wege sind möglich: Das BAFA-bezogene Programm leistet einen nicht unerheblichen Investitionskostenschuss, während das KfW-bezogene Programm zinsgünstige Kredite ermöglicht. Entscheidend ist, dass als Brennstoff naturbelassenes Holz oder Altholz AI und AII verwendet werden. Zudem müssen 50 % der produzierten Wärme als Prozesswärme bereitgestellt werden. In der Broschüre des Fachverbandes Holzenergie finden Sie weitere Informationen zum Förderprogramm sowie zu den Vorteilen von Holzenergie im Industriesektor.

20.09.2019 | Abensberg
Westschweizer Energieversorger betreibt Holzgas-KWK-Anlagen von ReGaWatt

Mit möglichst hohem elektrischen Wirkungsgrad grünen Strom und Wärme für ein Nahwärmenetz aus Holz zu gewinnen, das aus dem Gemeindewald bereitgestellt wird und mit möglichst geringem Aufwand verwertet werden kann – so der Wunsch des Schweizer Energieversorgers Romande Energie. Lesen Sie den ausführlichen Erfahrungsbericht im Holz-Zentralblatt.

10.09.2019 | Dresden
„Biomasse-Anlagen von morgen gemeinsam konzipieren“ – Fraunhofer IFAM als Mitglied der Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. beigetreten

Weitere Verstärkung aus dem wissenschaftlichen Bereich! Mit dem Fokus auf die Optimierung von Biomassereaktoren ist das Fraunhofer IFAM ein wichtiges neues Mitglied der FEE. Anfang 2020 soll eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema Hochtemperatur-Werkstoffe in thermochemischen Biomasse-Anlagen durchgeführt werden. Lesen Sie hier ein Interview mit Dr. Uwe Gaitzsch und erfahren Sie, wo die Kompetenzen des Fraunhofer IFAM liegen und wie es zu einer Weiterentwicklung der Holzgasbranche beitragen will.

01.09.2019 | Magdeburg
„Holzgas sollte Teil integrierter Lösungen für die Wärmewende werden.“ Interview mit Dr. Torsten Birth, Leiter der AG Biomassevergasung der FEE

Wo steht die Holzgas-Technologie heute und welche Zukunftsperspektiven hat sie? Dr. Torsten Birth, Wissenschaftler am Fraunhofer IFF und Leiter der AG Biomassevergasung äußert seine Einschätzung in einem ausführlichen Interview der Zeitschrift energie aus pflanzen.

27.08.2019 | Zittau/Görlitz
Energetische Nutzung von Rest- und Abfallstoffen mit der thermochemischen Vergasung – ein neues Forschungsprojekt der Hochschule Zittau/Görlitz

Die Hochschule Zittau/Görlitz, ein langjähriges Mitglied der FEE, hat unter Leitung von Prof. Tobias Zschunke ein neues Forschungsprojekt zur Hochtemperaturkonversion von Rest-und Abfallstoffen für Energiedienstleistungen (HORA) begonnen. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Sachsen gefördert und durch die Sächsische Aufbaubank (SAB) koordiniert. Hierbei wird die Machbarkeit der energetischen Nutzung von Rest- und Abfallstoffen mit der thermochemischen Vergasung, die Integration von Latentwärmespeichern in das Anlagensystem sowie die weitere Reduzierung von Schadstoffemissionen im Motorabgas durch Kopplung verschiedener Emissionsminderungsmaßnahmen untersucht. Das Projekt HORA hat eine Laufzeit von ca. 2 Jahren und einen Fördervolumen von ca.  600.000 Euro.

11.06.2019 | Shimokawa, Japan
FEE-Mitglied Burkhardt GmbH nimmt elf Holzvergaser mit Blockheizkraftwerken in Japan in Betrieb

Dass Japan auf Holz als Erneuerbaren Energieträger setzt, zeigt sich an einem weiteren erfolgreichen Beispiel. Die Fa. Burkhardt hat auf dem für sie inzwischen achten japanischen Standort die bewährte Holzgas-Technologie zum Einsatz gebracht. Der erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist und die produzierte Wärme im Pelletwerk sinnvoll verwendet. Sehen Sie hier Bilder von den KWK-Anlagen.

26.10.2018 | Dornbirn
Mit Holzgas Kohle machen. Tobias Ilg aus Dornbirn ist österreichischer Landwirt des Jahres 2018.

„Das Holz einfach zu verbrennen, konnte doch nicht alles sein“, Tobias Ilg setzt mit Unterstützung der Firma Syncraft auf Holzgas. Neben Wärme und Strom produziert er Aktivkohle, die inzwischen als Futtermittel zertifiziert wurde. Lesen Sie den ganzen Beitrag zu dieser Erfolgsgeschichte im Magazin agrarheute.