NEUIGKEITEN UND TERMINE

28.10.2019 | Koblenz
Workshop: Mit Sektorenkopplung zu energieautarken Klärwerken – ein Beispiel zu Synthesegas aus Klärschlamm

So breit gefächert können regenerative Gase sein: Unser Workshop zeigt die Produktion und Nutzung von Synthesegas aus Klärschlamm. Der Workshop findet bei der Koblenzer Eigenbetrieb zur Stadtentwässerung statt – hier können die Teilnehmer*innen auch Anlage zur Klärschlammvergasung besichtigen. Erhalten Sie hier Einblick das Programm.

25.09.2019 | Würzburg
Holzgas-Forum auf dem Fachkongress Holzenergie

Welche Geschäftsmodelle und welche technische Umsetzung stehen hinter der Wärmeproduktion durch Holzgas? Dies ist die Leitfrage des Holzgas-Forums, dass von der FEE auf dem Fachkongress Holzenergie mitausgerichtet wird. Hier finden Sie das Programm und den Weg zur Anmeldung.

Weiterlesen ...

24.-25.09.2019 | Berlin
DBI-Fachforum Energiespeicher

Welche Rolle können erneuerbare Gase für Strukturwandelregionen im Speziellen und für die Energiewende im Ganzen spielen? Diesen Fragen geht das DBI GTI Institut – ein langjähriges Mitglied der FEE – in der renommierten Veranstaltung mit Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen nach. Hier finden Sie Programm und Anmeldeformular.

20.09.2019 | Dresden
Kolloquium „Natürliche Kältemittel – für jedes Problem eine Lösung?“

Natürliche Kältemittel (Ammoniak, Kohlenwasserstoffe, CO2, Wasser, Luft) sind in aller Munde. Doch findet sich für alle Anwendungen ein geeigneter Kandidat? Zu diesen Fragen werden Fachleute aus Industrie und Forschung interessante Vorträge präsentieren. Veranstalter ist das Institut für Luft- und Kältetechnik, ein langjähriges Mitglied der FEE. Hier finden Sie das Programm und den Anmeldebogen.

10.09.2019 | Dresden
„Biomasse-Anlagen von morgen gemeinsam konzipieren“ – Fraunhofer IFAM als Mitglied der Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. beigetreten

Weitere Verstärkung aus dem wissenschaftlichen Bereich! Mit dem Fokus auf die Optimierung von Biomassereaktoren ist das Fraunhofer IFAM ein wichtiges neues Mitglied der FEE. Anfang 2020 soll eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema Hochtemperatur-Werkstoffe in thermochemischen Biomasse-Anlagen durchgeführt werden. Lesen Sie hier ein Interview mit Dr. Uwe Gaitzsch und erfahren Sie, wo die Kompetenzen des Fraunhofer IFAM liegen und wie es zu einer Weiterentwicklung der Holzgasbranche beitragen will.

09.09.2019 | Neufahrn
„Man sollte auf belastbare Nachweise über die Laufzeit von Kundenanlagen bestehen“ : Spanner wünscht sich ein größeres Qualitätsbewusstsein bei potenziellen Holzgas-Kunden

Noch gibt es sie – die gescheiterten Holzgas-Projekte, die in verschiedenen Regionen der Welt einen Schatten auf eine ansonsten gereifte Technologie werfen. Dabei würde die genaue Beschäftigung mit Referenzanlagen Fehlinvestitionen verhindern, ist sich Thomas Bleul, Geschäftsführer von Spanner Re2 sicher. Im Interview mit der FEE beschreibt er die Kriterien für eine richtige Kaufentscheidung und ermuntert potenzielle Holzgas-Kunden, bei Angeboten genauer nachzuhaken.

01.09.2019 | Magdeburg
„Holzgas sollte Teil integrierter Lösungen für die Wärmewende werden.“ Interview mit Dr. Torsten Birth, Leiter der AG Biomassevergasung der FEE

Wo steht die Holzgas-Technologie heute und welche Zukunftsperspektiven hat sie? Dr. Torsten Birth, Wissenschaftler am Fraunhofer IFF und Leiter der AG Biomassevergasung äußert seine Einschätzung in einem ausführlichen Interview der Zeitschrift energie aus pflanzen.

27.08.2019 | Zittau/Görlitz
Energetische Nutzung von Rest- und Abfallstoffen mit der thermochemischen Vergasung – ein neues Forschungsprojekt der Hochschule Zittau/Görlitz

Die Hochschule Zittau/Görlitz, ein langjähriges Mitglied der FEE, hat unter Leitung von Prof. Tobias Zschunke ein neues Forschungsprojekt zur Hochtemperaturkonversion von Rest-und Abfallstoffen für Energiedienstleistungen (HORA) begonnen. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Sachsen gefördert und durch die Sächsische Aufbaubank (SAB) koordiniert. Hierbei wird die Machbarkeit der energetischen Nutzung von Rest- und Abfallstoffen mit der thermochemischen Vergasung, die Integration von Latentwärmespeichern in das Anlagensystem sowie die weitere Reduzierung von Schadstoffemissionen im Motorabgas durch Kopplung verschiedener Emissionsminderungsmaßnahmen untersucht. Das Projekt HORA hat eine Laufzeit von ca. 2 Jahren und einen Fördervolumen von ca.  600.000 Euro.

19.08.2019 | Lübow
22. Internationale Solarkonferenz Mecklenburg-Vorpommern

20 Jahre Erfahrungen lügen nicht: Erneuerbare Energien + Energieeffizienz + Wasserstoff + Brennstoffzellen + Digitalisierung gehören als Quintett zur Energiewende. Hören Sie diesen und andere Vorträge auf der traditionellen Veranstaltung in Lübow, nahe Wismar. Hier erhalten Sie das vollständige Programm (PDF).

26.08.2019 | Duisburg
AUSGEBUCHT: Workshop "CO2-Konversion: Abtrennung, Hydrierung und energetische Nutzung"

Sehen Sie CO2 nicht nur als Problem, sondern auch als Chance! Gerade bei der industriellen Produktion von Biomethan aus Biogas fällt reichlich CO2 an – und kann als wertvoller Sekundärrohstoff dienen. Konkret kann bei der Hydrierung von Wasserstoff regenerativ produziertes CO2 eine wichtige Rolle spielen. Erfahren Sie mehr über die energetische Wertschöpfung von CO2 auf unserem Workshop.

26.07.2019 | Berlin
Was ist der bessere Weg zur Einpreisung von CO2?

Erhalten Sie einen schnellen Durchblick durch die aktuelle Debatte

Um im dichter werdenden Dschungel der Meinungen und Informationen nicht den Überblick zu verlieren, finden Sie hier einen Vergleich der beiden wichtigsten Modelle – die Ausweitung des Europäischen Emissions-Handelssystems (ETS) und einer potenziellen CO2-Bepreisung. Laden Sie hier die zweiseitige Übersicht (PDF) herunter.

19.07.2019 | Erkner
SUNfarming gewinnt Energy Globe Award: Das FEE-Mitglied wird für ein integratives Projekt auf den Bahamas gewürdigt.

Im Dezember 2018 wurde das Deutsch-Bahamaische Hybridzentrum für Demonstration, Ausbildung und Anwendung von Technologien der Erneuerbaren Energien, der Energieeffizienz und nachhaltigen Mobilität in Nassau in Betrieb genommen. Energie und Nahrungsmittel werden hier nachhaltig produziert, auch sind Wissenschaftler*innen und Studierende in die Arbeit des Zentrums eingebunden. Lesen Sie mehr zu diesem von der FEE maßgeblich initiierten Projekt.

08.07.2019 | Haßfurt
Spannende Einblicke beim Workshop zur Systemintegration von Windenergie-Wasserelektrolyse in die städtische Energieversorgung

Ein BHKW, das mit reinem Wasserstoff läuft und einem Stadtwerk zur Energieversorgung dient – mit Applaus würdigten die Teilnehmer*innen unseres ausgebuchten Workshops die Live-Vorführung in Haßfurt. Herr Norbert Zösch, Geschäftsführer der Stadtwerk Haßfurt GmbH, bestätigte, dass der Motor auch im Dauer- und Intervallbetrieb bedarfsgerecht ohne Beanstandungen läuft. Erneut konnte nachgewiesen werden, dass integrative EE-Lösungen der richtige Weg für die Energiewende sein werden.

19.06.2019 | Cottbus
FEE-Mitglied GICON nimmt den weltweit ersten im Freiland einsetzbaren Photobioreaktor zur Herstellung von Mikroalgen in Betrieb

Kern der Innovation ist ein Doppelkammerschlauch, der sicherstellt, dass die Algenbiomasse gezielt temperiert werden kann und auch bei unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen über ideale Wachstumsvoraussetzungen verfügt. Die geernteten Algen können u.a. als Nahrungsergänzung, Futtermittelzusätze sowie als Grundstoffe für viele weitere biotechnologische Produkte verwendet werden. Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung von GICON.

17.06.2019 | Berlin
Öffentlicher Workshop: Gebäudeenergieversorgung mit Brennstoffzellen

Es keimt wieder Optimismus nach Jahren der Verunsicherung im Bereich der Brennstoffzellentechnologie. Gerade bei der Versorgung von Gebäuden mit Strom und ihre Klimatisierung mit Wärme und Kälte durch Brennstoffzellen ist wieder einiges in Bewegung.

Erhalten Sie Anschluss an die aktuelle Entwicklung und nehmen Sie am 17. Juni 2019 in Berlin an unserem Workshop teil. Hier finden Sie Programm und Anmeldebogen.

12.06.2019 | Berlin
Rechtliche Grundlagen für die Integration von Erneuerbaren Gasen schaffen

Das FEE-Mitglied DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH erarbeitet in einem Konsortium mit weiteren namhaften Unternehmen Vorschläge für rechtlich-regulatorische Maßnahmen, die volkswirtschaftlich kosteneffizient die Integration von erneuerbaren Gasen vorantreiben können. Lesen hierzu den Bericht der HZwei.

11.06.2019 | Shimokawa, Japan
FEE-Mitglied Burkhardt GmbH nimmt elf Holzvergaser mit Blockheizkraftwerken in Japan in Betrieb

Dass Japan auf Holz als Erneuerbaren Energieträger setzt, zeigt sich an einem weiteren erfolgreichen Beispiel. Die Fa. Burkhardt hat auf dem für sie inzwischen achten japanischen Standort die bewährte Holzgas-Technologie zum Einsatz gebracht. Der erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist und die produzierte Wärme im Pelletwerk sinnvoll verwendet. Sehen Sie hier Bilder von den KWK-Anlagen.

07.06.2019 | Berlin
Sinneswandel bei Peter Altmeier: Die neue Offenheit für eine CO2-Bepreisung

Auf dem diesjährigen BDEW-Kongress zeigte sich der Bundesminister für Wirtschaft und Energie erstmals offen, über einen CO2-Preis zu sprechen. Gleichzeitig formulierte er die Hürden, die zu bewältigen seien. So sei ihm die gleichwertige Behandlung von ländlichen Räumen und von Ballungsräumen ein großes Anliegen. Auch die aus seiner Sicht hohe Stromsteuer müsste mit einer CO2-Bepreisung neu justiert werden. Lesen Sie hier den gesamten Bericht bei Bizz Energy.

06.06.2019 | Wiesbaden
Bewegung in der Wärmewende? Erneuerbare Energien 2018 erstmals auf Platz 1 bei Beheizung neuer Wohngebäude

Der überwiegende Teil – genau genommen 66,6 Prozent – der im Jahr 2018 neu errichteten Wohngebäude werden mit erneuerbaren Energien beheizt. Ein besonderer Meilenstein, denn damit haben die erneuerbaren Energien erstmals Gas von Platz 1 bei den primären Energiequellen für das Heizen verdrängt. Weitere Zahlen und Fakten lesen Sie in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes.

29.05.2019 | Berlin
Bioenergie ist die Nummer 1 unter den Erneuerbaren Energien

Aktiv in Strom, Wärme und Verkehr: Die Bioenergie nimmt einen sektorenübergreifenden Anteil von 55 Prozent unter allen Erneuerbaren Energien in Deutschland ein. Die Agentur für Erneuerbare Energien stellt hierzu Zahlen und Grafiken zur Verfügung.

16.05.2019 | Berlin
Bundesdeutsche Klimaschutzziele für 2030: Der Anteil der biogenen Brennstoffe zur Zielerreichung

In seinem umfassenden Maßnahmenkatalog für die Erreichung des bundesdeutschen Klimaschutzziels 2030 beleuchtet der Bundesverband Bioenergie auch den wichtigen Beitrag von biogenen Brennstoffen. Damit diese zur vollen Entfaltung kämen, fordert der Verband die Einführung eines Klimaschutzfaktors bei der Ermittlung der KWK-Zuschläge. Auch der Abbau der Diskriminierung von Erneuerbaren Brennstoffen bei KWK-Innovationsausschreibungen sei dringend notwendig. Lesen hier die vollständigen Handlungsempfehlungen (PDF), die auch das Thema Nahwärmenetze und Fernwärmenetze behandeln.

14.05.2019 | Berlin
Mehr Schwung für Erneuerbare Wärme: Handlungsempfehlungen für eine Steuerförderung der energetischen Modernisierung

Der Bundesverband Erneuerbare Energien setzt sich für eine Steuerförderung der energetischen Modernisierung ein. Besonders notwendig sei ein größerer Förderabstand zwischen Investitionen in die Wärmeerzeugung durch Erneuerbare Energien und durch fossile Energien. Zudem soll die Steuerförderung die bestehende Investitionsförderung für Gebäudewärme und Gebäudeenergieeffizienz wirksam ergänzen. Gewinnen Sie hier einen Überblick über alle Handlungsempfehlungen des BEE.

Analysen und Positionen

01.08.2019 | Berlin
Neue Leitplanken für die Erfüllung der Klimaziele im Wohnungssektor

Gerade der Gebäudesektor muss zum Klimaschutz beitragen. Hier sollten Wohnungsgebäude viel stärker als bisher in den Blick genommen werden – besonders die Bestandsgebäude und nicht nur Neubauten. Lesen Sie in diesem Hintergrundpapier, wie viel Einsparungen an CO2-Emissionen möglich sind und wie der Weg dahin praktisch beschritten werden sollte.

26.07.2019 | Berlin
Was ist der bessere Weg zur Einpreisung von CO2? Erhalten Sie einen schnellen Durchblick durch die aktuelle Debatte

Um im dichter werdenden Dschungel der Meinungen und Informationen nicht den Überblick zu verlieren, finden Sie hier einen Vergleich der beiden wichtigsten Modelle – die Ausweitung des Europäischen Emissions-Handelssystems (ETS) und einer potenziellen CO2-Bepreisung.

29.03.2019 | Berlin
Die Wärme- & Kältestrategie des Bundesverbandes Erneuerbare Energien

Was muss konkret gemacht werden, um auch den Wärme- und Kältesektor zu dekarbonisieren? Die Studie des BEE gibt konkrete Antworten darauf. Eine CO2-Bepreisung fossiler Brennstoff und ein umgehender Stopp von staatlichen Fördermitteln für fossil betriebene Heizungen sind zwei Beispiele für mehrere mit konkreten Berechnungen hinterlegte Forderungen. Die Studie wurde unter der Mitarbeit von Dr. Wagener-Lohse, Leiter des Fachausschusses Wärme im BEE und Vorstandsvorsitzender der FEE, entwickelt.

Hier das Dokument zum Download. (PDF)