DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

02.11.2020
Kostenfreier digitaler Workshop „Kälte aus Biomasse. Perspektiven für die Biomasse-Verbrennung und -Vergasung“

Kälte – auch das kann Biomasse! Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren den aktuellen Stand der Technik. Prüfen Sie, ob die Bereitstellung von Kälte auch für Sie ein Geschäftsmodell sein kann. Hier finden Sie Programm und Anmeldebogen.

06.10.2020 | Frankfurt am Main
Klimaschutz mit leitungsgebundener Wärme: Präsentation der Studienergebnisse

Wärmenetze können 40 Millionen Tonnen CO2 vermeiden: Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie verschiedener Energieverbände. Zur Nutzung dieser Chance schlagen die Autoren der Studie zehn Maßnahmen vor, die auf kommunaler, Landes- und Bundesebene ergriffen werden müssen. Lesen Sie hier den gesamten Beitrag.

17.09.2020 | Berlin
Die FEE bezieht Stellung zum aktuellen EEG-Entwurf

„Bioenergie wird gewollt, aber nicht ermöglicht“, fasst Kristina Hermann, Geschäftsstellenleiterin der FEE, ungeschönt die Inhalte des aktuellen Entwurfes für das EEG 2021 zusammen. Auch für Holzgas wären etliche Verbesserungen notwendig, damit neue Anlagen in Betrieb genommen werden können. Im Rahmen der Verbändeanhörung hat die FEE diese Änderungsvorschläge an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übermittelt. Hier finden Sie die vollständige Stellungnahme.

16.09.2020 | Wien
Neue gesetzliche Eckpfeiler für die Biomasse in Österreich

In Österreich  hat Biomasse eine Zukunft. Der Entwurf des Erneuerbaren-Ausbau-Energiegesetzes (EAG) macht diese Prognose möglich. Zustimmung zum Entwurf kommt vom Österreichischen Biomasseverband sowie von der IG Holzkraft.

01.05.2020 | Leipzig
Forschungsprojekt VergaFlex: Wegbereitung für die stoffliche und energetische Nutzung von Vergaserkoks

Reststoffe nicht entsorgen, sondern verwerten! Das ist der Wunsch vieler Betreiber von Holzgas-KWK-Anlagen. Ein Forschungsprojekt legt die Grundlagen dafür. So sollen Analyseverfahren standardisiert und Produktnormen entwickelt werden. Lesen Sie hier, wie Sie sich an diesem Projekt beteiligen können.

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.